WWS-Fashion PDF Drucken

Das Prinzip lautet: „ Schnelligkeit und Übersicht bilden ein einheitliches Bild an jeder Stelle des Programms,
damit dem Bediener eine gleiche optimale Windows-Bedienung zu Verfügung steht.“

Führen mit einer EDV-gesteuerten Warenwirtschaft“ heißt der Anspruch im Einzelhandel.

Hier wird auch gleich deutlich, dass nicht der Systemplaner, sondern der Handelsmanager gefordert wird.
Dies wiederum verlangt, dass eine Warenwirtschaft für den Einzelhandel
keine EDV-Spezialisten voraussetzen darf, sondern sich auf den aufgeschlossenen Manager und
seine Mitarbeiter praxisbezogen konzentriert. Sie sollen das „elektronische System“ direkt nutzen können
als ein neues Medium zur Optimierung des Informationsbedarfes.
Mit Mutmaßungen über Bestell- und Lagerbeständen, sowie über Verkaufszahlen ist heute
in unserer kurzlebigen Zeit ein Unternehmen nicht mehr zu führen.
Dafür ist der Rendite-Nerv des Einzelhandels zu empfindlich geworden.

Wir möchten Sie mit unserem Programmpaket unterstützen!

 

Programmpaket "WWS-FASHION"

bestehend aus:

  • Einstiegsmodul
  • Order- /Bestellwesen
  • Dialog- / Informationssystem
  • Lagermodul
  • Verkaufsmengenstatistik
  • Übernahme Verkaufsdaten Kassensystem
  • Grundmodul
  • Einstiegsmodul
  • Order- /Bestellwesen
  • Lagermodul
  • Verkaufsmengenstatistik
  • Übernahme Verkaufsdaten Kassensystem
  • Inventur
  • Filialmodul

Einstiegsmodul

  • Stammdaten:
  • Firmen/Filialen
  • max. 99 Firmen, pro Firma 999 Filialen
  • Monats- und aufgelaufene Werte für Umsatz, Wareneingang, Lagerbestand, Abschriften, Personalrabatt
  • Verarbeitung abweichendes Geschäftsjahr
  • Programmsteuertabelle
  • Saisoneinteilungen, MwSt.-Sätze usw.
  • Kalkulationssteuerung (Abschlag oder Aufschlag)
  • Währungstabelle
  • Umrechnungstabellen EURO,BFL,HFL usw.
  • Abteilungen (z.B. DOB, Wäsche usw.)
  • Warengruppen
  • Fest hinterlegbare Kalkulation zur Errechnung des Vk-Preises bei Order und Wareneingang
  • Monats- und aufgelaufene Werte für Umsatz, Wareneingang, Lagerbestand, Abschriften, Personalrabatt
  • Zuordnung der Warengruppe zu einer bestimmten Abteilung für den Druck einer Abteilungs-KER
  • Lieferanten
  • Monats- und aufgelaufene Werte für Umsatz, Wareneingang, Lagerbestand, Abschriften, Personalrabatt
  • Druck der Anschrift auf Retourenschein
  • Form/Material/Trend/Muster
  • Pro Gruppe max. 99 Einteilungen möglich
  • Größengang
  • 6-stellige alphanumerische Einzelgröße
  • Festlegung von max. 99 Größengängen
  • Pro Größengang bis zu 10 Einzelgrößen
  • Farben
  • 4-stellige Farbnummer
  • Artikel
  • 10 Größengänge pro Artikel
  • Der Artikel besteht aus Warengruppe, Artikelgruppe, Lieferant, Farbe und Größe
  • Ein- und Verkaufspreis pro Größengang
  • Verkäufer Übersicht der Umsatz- und Leistungszahlen am Bildschirm
  • Verarbeitung von Prämien
  • Identnummern
  • Identnummern pro Filiale oder pro Firma
  • Leistungskennzahlen
  • Aufbaumöglichkeit einer Gesamt-KER (inkl. Kosten auch pro Filiale)
  • Max. 90 Kostenarten anlegbar
  • Preislagen
  • Pro Warengruppe können 6 Preislagen angelegt werden
  • Kunden
  • Für Verarbeitung im Kassensystem
  • Druck von Kundenkarten
  • Stamm für Fakturierung
  • Zeitgruppen
  • Einteilung von Zeiteinheiten eines Tages in denen dann der Umsatz
    aus dem Kassensystem festgehalten wird
  • Kann auch als Personal-Einsatzplanung mit hinzugezogen werden
  • Retourentext
  • Andruck auf Retourenschein

 

  • Firmen/Filialen
  • Warengruppen
  • Lieferanten
  • Artikel
  • Form/Material/Trend/Muster
  • Farben
  • Größengänge
  • Verkäufer
  • Adressaufkleber
  • Kunden
  • Kunden-Bonusabrechnung

 

  • Wareneingangserfassung
  • Artikelanlage direkt im Wareneingang
  • Erfassung auch nach Lieferantenartikelnummer
  • Prüfung der Gesamtmenge mit der Eingabemenge pro Größe
  • Warenverteilung auf Filialen
  • Verarbeitung von Warenbezugskosten
  • Ersatzauszeichnung
  • Verlorengegangene oder defekte Etiketten werden neu erstellt ohne Erhöhung des Lagerbestandes
  • Lieferantenretouren
  • Abruf der gespeicherten Retourentexte zur Begründung der Rücklieferung
  • Druck der Retourenrechnung mit Porto / Verpackung / MwSt.
  • Etikettendruck
  • Automatischer Etikettendruck anhand der Eingaben im Wareneingang
  • Druck von Matrix- oder Thermo-Etiketten mit/ohne Strichcode

 

  • Manuelle Verkaufserfassung
  • Verarbeitung von Kundenretouren
  • Zuordnung der verkauften Ware an einen Verkäufer und Kunde
  • Verarbeitung Personalverkauf
  • Verarbeitung von Preisabschriften
  • Schnelle Erfassung durch Eingabe der Identnummer
  • Druck eines Warenabgangsprotokolls

 

  • Kurzfristige Erfolgsrechnung (KER)
  • Abrufbar nach Filiale, Abteilung, Lieferant, Warengruppe
  • Abrufbar auch als Hitliste
  • Verkäufer-Statistik

 

  • Tagesabschluss
  • Monatsabschluss
  • Jahresabschluss

 

  • Ordererfassung
  • Artikelanlage bei der Ordererfassung
  • Erfassung auch nach Lieferantenartikelnummer
  • Eingabe der Lieferzeiträume (von-bis, Endtermin)
  • Orderkontrolle Am Bildschirm oder über Orderprotokoll
  • Orderlisten abrufbar nach:
    Lieferant/Warengruppe
    Warengruppe/Lieferant
    Lieferwoche
    Lieferant/Größen
    Warengruppen/Größen
    Wareneingang aus Order
  • Übernahme der Order in den Wareneingang nach:
    Einzelpositionen
    Lieferantenartikelnummer
    Von-Bis Position
    Gesamt
    Zusatz- Ersatzlieferungen

 

  • Artikelinformationen
  • Warengruppeninformationen
  • Lieferanteninformationen
  • Verkäuferinformationen
  • Orderinformationen

 

  • Artikelbestandsliste
  • Artikelbestandsliste nach Lieferantenartikelnummer
  • Dispositionsliste Artikel
  • Ladenhüterliste
  • Altersreport
  • Kalkulations-Kontroll-Liste
  • Kalkulationsgruppen-Statistik
  • Preislagen-Statistik
  • Leistung Gesamtbetrieb

 

  • Verkaufsmengenstatistik nach:

    Warengruppe/Lieferant zusätzlich Farben-/Größen-        und   Preislagenandruck
    mit Abrufkombination nach:
    Monat/Saison/Jahr
    Lieferant/Warengruppe
    Lieferanten-KER
    Abverkaufsliste Lieferant/Warengruppe/Datum
    Abverkaufsliste Warengruppe/Lieferant/Datum
    12 Hitlisten zur Auswahl
    Abverkaufsliste Verkäufer/Lieferantenartikelnummer

 

  • Inventurvorbereitung
  • Jahres-/Permanente-/Stichtag Inventur
  • Manuelle Inventurerfassung oder per Scanner
  • Erfassung durch Mobiles Datenerfassungsgerät (MDE)
  • Inventurprotokoll
  • Inventurlisten nach Warengruppe/Lieferant/Größen
  • Inventurdifferenzliste
  • Inventur-Teilwertliste nach Altersgruppen und/oder modischem Risiko
  • Inventurübernahme

 

  • Filialverwaltung von max. 999 Filialen
  • Führen von Umsatz, Abschriften, Lagerbestand, Wareneingang pro Monat und aufgelaufen
  • Verwalten der Lieferanten pro Filiale
  • Filialumbuchung manuell oder per Scanner
  • Filialumbuchung per Mobiles Datenerfassungsgerät (MDE)
  • Umbuchungsnachweis durch Protokoll oder Filiallieferschein
  • Verkaufsliste Warengruppe/Filialen
  • Dispositionsliste Artikel/Filialen
  • Umsatzliste nach Datum/Warengruppe/Größe/Filialen
  • Umsatzliste nach Saison/Warengruppe/Größe/Filialen
 
, Powered by Joomla! and designed by SiteGround Joomla Templates